Home-Neu 2018-02-19T20:09:58+00:00

NDR Exklusiv: Iran-Atom-Deal – europäischer Zahlungskanal für Iran-Handel (SPV) jetzt offiziell eingerichtet. Name der Zweckgesellschaft: INSTEX

Die Bundesregierung hat gemeinsam mit Frankreich und Großbritannien den geplanten eigenen Zahlungskanal zur Aufrechterhaltung des Iran-Handels eingerichtet. Nach Informationen des Radiosenders NDR Info ist die Zweckgesellschaft nun offiziell gegründet und wird den Namen INSTEX tragen ('Instrument in Support ofTrade Exchanges', übersetzt: 'Instrument zur Unterstützung von Handelsaktivitäten').

„Einfühlsame und facettenreiche Berichterstattung“: NDR mit dem DHPV Ehrenpreis ausgezeichnet

Der Deutsche Hospiz- und PalliativVerband e.V. (DHPV) hat am Mittwoch, 30. Januar, den Norddeutschen Rundfunk mit dem diesjährigen Ehrenpreis in der Kategorie "Medien und Öffentlichkeitsarbeit" ausgezeichnet. Die Verleihung erfolgte im Rahmen des gemeinsamen Neujahrempfangs des DHPV und der Deutschen Hospiz- und PalliativStiftung in der Katholischen Akademie in Berlin.Der NDR wurde für seine Benefizaktion "Hand in Hand für Norddeutschland" geehrt - die 2016 gesammelte Spendensumme von mehr als 3,6 Millionen Euro kam der Palliativ- und Hospizarbeit im Norden zugute.

Dieseldebatte: Langjähriger Berater der Bundesregierung schlägt Angleichung der Grenzwerte an die USA vor

In der Debatte um mögliche Gesundheitsschäden durch Stickstoffdioxid (NO2) schlägt ein früheres Mitglied der Regierungskommission für Bevölkerungsschutz, der Arzt und BiochemikerProf. Alexander Kekulé, die Angleichung der europäischen Grenzwerte an die in den USA gültigen Werte vor. Im Interview mit dem NDR plädiert Kekulé dafür, den derzeit gültigen Grenzwert von 40 Mikrogramm NO2 pro Kubikmeter Luft auf 100 Mikrogramm anzuheben und sich damit dem US-amerikanischen Grenzwert anzuschließen. Es gebe keine wissenschaftlichen Belege dafür, dass im Bereich zwischen 40 und 100 Mikrogramm durch NO2 verursachte gesundheitliche Schäden auftreten. Die US-amerikanische Umweltbehörde sei in einer großen Studie 2018 erneut zu dieser Bewertung gekommen. Kekulé, Direktor desInstituts für Biologische Sicherheitsforschung in Halle (Saale), sagte dem NDR: "Ein größeres Team hat sich nie damit beschäftigt, undegal, wie wir es in Europa machen, wir werden das nicht besser beurteilen können."

Keine Rituale des Todbringens auf dem Rathausmarkt!

Beförderungsappelle der Bundeswehr will die AfD auf dem Rathausmarkt (von ihr irrig als Rathausplatz bezeichnet) abhalten lassen. „Wissenschaftlich betrachtet sind öffentliche Gelöbnisse emotionale Rituale zur Einführung der Teilnehmer_innen in das [...]

Kinderrechte jetzt durch konkretes Handeln stärken

Zum Zusatzantrag ‚Erkenntnisse der Enquete-Kommission Kinderschutz schnell in Senatshandeln umsetzen‘ erklärt der stellvertretende Vorsitzende der Kommission und Vize-Fraktionschef der FDP in der Bürgerschaft, Daniel Oetzel: „Die fraktionsübergreifende Enquete-Kommission hat aus [...]

Hochschulen und Universitäten für Interessierte öffnen

Zur Debatte ‚Lebenslanges Lernen voranbringen: Offene Hochschulen für Hamburg‘ erklärt der stellvertretende Vorsitzende und wissenschaftspolitische Sprecher der FDP-Bürgerschaftsfraktion, Daniel Oetzel: „Lernen endet heute nicht mehr mit Ausbildung oder Studium. Auch [...]

Abläufe und Digitalisierung in Verwaltung verbessern

Anlässlich der Aktuellen Stunde ‚Unhaltbare Zustände in bezirklichen Ausländerbehörden schleunigst beenden‘ erklärt die integrationspolitische Sprecherin der FDP-Bürgerschaftsfraktion, Christel Nicolaysen: „Eine Zufriedenheitsbefragung, wie sie der Senat für die Kundencenter der Bezirksämter [...]

Mutmaßlicher Fahrraddieb im Hamburger Hauptbahnhof vorläufig festgenommen-

Hamburg (ots) - Am 30.01.2019 gegen 07.40 Uhr wurde eine Präsenzstreife der Bundespolizei auf einen schlafenden Mann (m.24) ineinem Warteraum am Bahnsteig 4 aufmerksam. Neben dem Mann stand ein offensichtlich neuwertiges und unverschlossenes Fahrrad.

Die Polizeibeamten weckten den müden Hamburger zunächst, um ihn auf das unverschlossene Fahrrad aufmerksam zu machen. Unvermittelt gab der 24-Jährige an das Trekkingrad am 28. Januar gefunden zu haben.